Skip to main content

Werkzeugwagen mit Werkzeug und ohne

Den richtigen Werkstattwagen kaufen

Richtiger Werkzeugwagen

Das Angebot an Werkstattwagen ist extrem breit gefächert. Wer sich nicht besonders gut mit der aktuellen großen Auswahl an unterschiedlichsten Werkzeugwagen Größen, Modellen, Herstellern, Preisen, Ausrüstungen, Materialien, etc. auskennt, steht vor dem Problem: „Wie stelle ich sicher, dass ich den richtigen Werkstattwagen kaufe?“.

Wir zeigen dir daher die 5 Punkte, die für die richtige Kaufentscheidung sorgen.

1. Einsatzzweck: Wofür willst du den Werkstattwagen vorwiegend nutzen?

Der überwiegende Anteil an Werkzeugwagen ist tendenziell auf KFZ-Reparaturen ausgelegt. Es gibt einige speziell angepasste Montagewagen für Elektriker, Tischler, Lackierer, dich diese sind eher selten. Besonders wichtig wird der Einsatzzweck, wenn man sich einen mit Werkzeugen ausgerüsteten Wagen kaufen will. Die meisten bestückten Werkstattwagen sind nicht zu sehr spezialisiert und eher universal ausgerüstet. Trotzdem sollte man genau prüfen, ob sowohl das Werkzeug als auch der Wagen zu den vorgesehenen Arbeiten passt.

2. Mit Werkzeug bestückt oder leer

Im Grunde wird das bereits in Punkt 1 mit abgefragt, aber da es ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist, führen wir diese Frage nochmal extra auf. Gleichgültig, ob man sich für einen mit Werkzeugen ausgerüsteten Montagewagen entscheidet oder für einen leeren: diese Entscheidung reduziert die vorhandene Auswahl erheblich.

Die Entscheidung für einen leeren Werkstattwagen kann auch sinnvoll sein, wenn man Werkzeug benötigt. Zum Beispiel wenn man bereits teilweise mit gutem Werkzeug ausgerüstet ist und beim Kauf eines bestückten Wagens sehr viele Werkzeuge doppelt hätte. Oder wenn man sehr spezielles Werkzeug anschaffen will, das man meist nicht in den gängigen Ausstattungen der Kombinationsangebote findet. Letztendlich kann es auch helfen die Kosten auf einen größeren Zeitraum zu verteilen, in dem man sich das benötigte Werkzeug erst nach und nach anschafft.

3. Hobbybastler oder Profi-Handwerker

Auch dieser Punkt ist genau genommen eine vertiefte Betrachtung des ersten Punktes: dem Einsatzzweck. Wird der Werkstattwagen eher professionell und damit regelmäßig und dauerhaft beansprucht oder ist eher mit einem gelegentlichen Heim- und Hobbyeinsatz zu rechnen.

Im Kern dreht es sich bei dieser Entscheidung um das Preis-Qualitäts-Verhältnis. Der Hobby- und Gelegenheitsnutzer kann auch gut mit einem günstigen Werkstattwagen zurecht kommen. Während der professionelle Handwerker mit einem zu günstigen Modell im Grunde nicht spart, sondern daufzahlt, weil der Wagen schnell übermäßig beansprucht wird, kaputt geht und dann wieder ein neuer Werkzeugwagen angeschafft werden muss.

4. Kapazität: Wie groß soll der Stauraum sein?

Wie viele Werkzeuge sollen in dem Wagen untergebracht werden? Es gibt viele auch günstige Lösungen in die aber nur wenige Werkzeuge passen. Für den genannten Hobbybastler reicht es vielleicht, aber sicher nicht für den professionellen Einsatz.

Auch die Art der zu verstauenden Geräte und Werkzeuge ist wichtig, um zu prüfen, ob die vorgesehenen Lagermöglichkeiten auch ausreichen und passend sind. Wer viel schweres Gerät verstauen will, braucht einen entsprechend großen Wagen, der dazu auch noch relativ stabil im Aufbau sein sollte.

Meist spiegelt sich die Kapazität in der Größe und Anzahl der vorhandenen Schubladen wieder.

5. Welcher Hersteller soll es sein?

Im Grunde ist die Frage nach dem Hersteller zweitrangig. Wenn ein Wagen meine Anforderungen erfüllt, sollte ich mir diesen zulegen – unabhängig davon von welchem Hersteller dieser stammt. Mit einigen Marken sind zwar bestimmte Erwartungen verbunden, so spricht man z.B. von Hazet als dem Mercedes unter den Werkstattwagen, aber auch andere Firmen bieten solide Alternativen an.

Ein Vorteil eingesessener Markenhersteller ist meist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen für die Produkte, so dass z.B. ein verbogenes Rad, problemlos ersetzt werden kann.

Fazit: Abwägung zwischen Einsatzzweck, Qualität und Preis

Wenn man einen Werkstattwagen kaufen will, muss man immer eine möglichst optimale und ausgewogene Entscheidung treffen, die ein bestmögliches Verhältnis zwischen dem Zuschnitt auf dem gewünschten Einsatzzweck, der Qualität des Werkzeugwagens und dem Preis bildet.

Weitere Informationen

Weitere Fragen und Informationen sind auf folgenden Seiten zu finden: